Sie befinden sich hier: Startseite » AUDIOSAUL aktuell » Produktberichte » PRIME COMPUTER kündigt Einstellung des Geschäftsbetriebes an

PRIME COMPUTER kündigt Einstellung des Geschäftsbetriebes an

PRIME COMPUTER kündigt Einstellung des Geschäftsbetriebes an

PRIME COMPUTER kündigt Einstellung des Geschäftsbetriebes an

Pressemeldung
Betr.: Prime Computer

Soeben hat Prime Computer Schweiz seinen Partnern folgende Mitteilung zukommen lassen:

Liebe Partner
Trotz diverser Bemühungen gelang es der Prime Computer AG in den letzten Jahren leider nicht, in eine Gewinnzone zu kommen. Auch wurde die Aufbauarbeit in letzter Zeit durch Lieferengpässe erschwert. Letztlich verfügt die Prime Computer AG nicht mehr über die notwendigen Investorengelder, um den Erhalt und die weitere Durchführung ihrer Geschäftstätigkeiten zu gewährleisten. Aufgrund dieser Umstände hat der Verwaltungsrat entschieden, die Geschäftstätigkeit der Prime Computer AG per 31.10.2022 einzustellen.

Die Krisen dieser Welt wirken sich damit groteskerweise ausgerechnet auf eine Marke aus, die sich mit Leib und Seele der Nachhaltigkeit und der Senkung des Stromverbrauchs in der IT-Welt verschrieben hatte. … und dafür sogar mit dem „Green Award 2021“ als Sieger ausgezeichnet wurde.

Vor allem das kleinste PC-Modell im Portfolio, der PrimeMini, fand sowohl in Testberichten als auch in der Praxis große Anerkennung auf Grund

  • seines lautlosen Betriebs (lüfterlos)
  • seines geringen Stromverbrauchs
  • seiner Leistungskraft
  • seines besonders hochwertigen Gehäuses und
  • seiner Unempfindlichkeit gegenüber Staub und Spänen.

Damit hatte Prime Computer ein echtes Juwel im Programm, das sich sowohl in der staubigen Werkstattumgebung als auch als schickes Accessoire auf dem Schreibtisch erfolgreicher Manager wohl gefühlt hat.

Danke!

Audiosaul bedankt sich für eine jederzeit hervorragende und vorbildliche Zusammenarbeit. Sollte doch noch ein kleines Wunder geschehen, kann Prime Computer ganz sicher sofort wieder auf Audiosaul als treuen Partner vertrauen.
Wir wünschen allen Mitarbeitern, schnell wieder einen ähnlich tollen Arbeitsplatz zu finden. Ihr wart jederzeit höflich, freundlich, engagiert und hilfsbereit … und vor allem: Ein tolles Team!
Alles Gute!

Der PrimeMini in einer reinen „Audio Edition“ soll weiterleben!

Durch unsere enge Zusammenarbeit mit Prime Computer waren die klanglichen Fähigkeiten des PrimeMini in seiner Funktion als Musik-Server fortlaufend optimiert worden. Diese Entwicklung, die vielen gesammelten Erfahrungen und das angehäufte Wissen dürfen nicht verloren gehen.

Unsere Kunden lieben ihren PrimeMini und wir werden alles daran setzen, diesen Musik-Server auch in Zukunft anbieten zu können! Wir befassen uns deshalb zurzeit mit vielen rechtlichen, organisatorischen und finanziellen Aspekten und mit den beiden Alternativen, den Ursprung des PrimeMini in der Schweiz zu belassen, genau so wie auch damit, die Produktion nach Deutschland zu holen. Hier muss ich zurzeit noch um Geduld bitten.“
(Wolfgang Saul, Audiosaul)

Was wird aus den Garantie- und Gewährleistungsansprüchen?

Hersteller-Garantie
Prime Computer erarbeitet zurzeit ein Konzept, um die Garantieleistung auch wie zugesichert zu erbringen. Seitens der Geschäftsleitung hieß es heute dazu:

Hallo Wolfgang,
wir prüfen derzeit unsere Optionen, wie unsere Kunden weiterhin Garantieleistungen erhalten können und werden in den nächsten Tagen ein Update geben.
Mit freundlichen Grüßen,
David

Gewährleistung
Was aber selbst bei einem Verlust der Hersteller-Garantie bestehen bleibt, ist die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung von 24 Monaten, die ein Händler seinen Kunden gegenüber zu erfüllen hat.
Hierbei dürften sich in diesem Fall die Garantie-Ansprüche gegenüber den Bauteile-Lieferanten als sehr hilfreich erweisen. Das sind vor allem Intel (für das Mainboard) und Samsung (für die SSD). Das Garantieversprechen dieser Hersteller liegt zwischen 3 und 5 Jahren und übersteigt damit sogar die gesetzlich festgelegte Gewährleistungsdauer.

Sollte ich jetzt noch einen PrimeMini kaufen?

Um sich selber diese Frage zu beantworten, sollte man einen Blick in das DIY-Lager werfen. Seit Monaten ist die Angebotslage für Motherboards, auf die man ROCK, das Betriebssystem von Roon, aufspielen kann, mehr als nur mies.
Zumindest wenn es ein lüfterlos und damit lautlos arbeitendes Board sein soll. Und wenn man dann noch Wert auf Qualität legt und nur ein Board der Professional-Line (möglicherweise sogar mit USB 2.0-Buchse!!) akzeptiert, ist es mittlerweile geradezu aussichtslos. Mal davon abgesehen, dass diese Boards preislich schon immer über 700,- € gelegen haben.
Mit einem PrimeMini ergattert man also nicht nur ein solches Board, sondern einen kompletten Musik-Server samt tollem Gehäuse und hervorragender Ausstattung.

Wird sich die Situation auf den Preis der letzten PrimeMini auswirken?

Nein! Wir werden den Preis für die letzten Geräte aus dem Lagerbestand im Preis nicht (!) anheben! Wir halten daran fest, dass der PrimeMini günstiger und klanglich besser sein soll als die Alternativen und das soll auch weiterhin gelten.

Kommentar verfassen

Warenkorb
Scroll to Top