Logo Furutech

Furutech e-TP60 (R) Special Version

599,00  inkl. MWSt.

Furutech Verteilerleiste “Special Version” – komplett mit rhodinierten Kontakten inkl. Anschlusskabel Furutech FP-314Ag.

Artikelnummer: FUeTP60R Kategorie:

Beschreibung

Furutech e-TP60 (R) Special Version

Furutech e-TP60

Der Traum eines HiFi-Händlers ist leicht zu beschrieben:

Er möchte ein Produkt haben, das deutlich besser und günstiger ist als das, was die Mitbewerber anzubieten haben.

Dass dieser Traum kein Traum zu bleiben braucht – dafür sorgt gerade unser japanische Lieferant von edlem Zubehör mit dem Namen Furutech.
Und zwar mit der brandneuen Verteilerleiste e-TP60R „Special version“.

Nicht so sehr im Thema steckende Leser mögen angesichts eines Preises von 599,- Euro für eine Strom-Verteiler-Leiste meine Euphorie nicht ganz nachempfinden können, aber alle anderen werden bei den folgenden Information einfach nervös werden müssen.

Aber lassen Sie mich zunächst die weniger im Thema steckenden Leser  „auf Ballhöhe“ bringen:

In meinem Handbuch der High-Fidelity gehe ich ausführlich auf die Bedeutung der Bauteile (wie z.B. einer Wandsteckdose) ein, die mit der Stromzufuhr zu tun haben, weshalb ich mir das hier an dieser Stelle sparen möchte.

Von uns bevorzugt werden dabei die Produkte von Furutech. Jeder, der diese Bauteile einmal in der Hand hatte, einen Stecker mal aufschrauben durfte, der wird das auf der Stelle nachvollziehen können.

Bei den Verteilerleisten hatten wir aber bisher mit einer sehr unbefriedigenden Situation zu kämpfen:

Die ultimative Verteilerleiste mit 6 Steckplätzen hört auf den Namen e-TP609-E und kostet derzeit schlappe 1.399,- Euro. Das ist vielen unserer Kunden definitiv zu viel – „irgendwo hört der Spaß auf – und wenn der Klangunterschied auch tausend mal zu hören ist.“

Für den, der lediglich als Ziel ins Auge gefasst hat, eine Störquelle seiner Anlage zu beseitigen und deshalb die Baumarktleiste eliminieren will, gibt es die e-TP60 mit goldenen Kontakten. Hierbei handelt es sich um eine ganz hervorragende Verteilerleiste – solange Sie keine Stecker mit rhodinierten Kontakten verwenden.

Viele unserer Kunden sind jedoch schon längst auf diese rhodinierten Stecker umgestiegen und wünschen sich nun auch eine Verteilerleiste mit rhodinierten Kontakten – ist doch logisch!

Also – was macht der, dem die 609 zu teuer ist und der sich zutraut, an einer Steckerleiste herum zu schrauben? Richtig! Bastelstunde!

Er kauft sich eine 60-er Leiste, so viele rhodinierte Schuko-Einsätze wie er Kabel mit rhodinierten Steckern hat und baut die Leiste um.

Das ist richtig viel Arbeit, sollte unbedingt von einem Fachmann gemacht werden und die Eingangsbuchse hat danach immer noch vergoldete Kontakte. Will man diese auch umbauen, kommt einem die abweichende Buchsenform in die Quere und es passt einfach nicht gut.

Am Ende hat man eine „umgefrickelte“ Leiste, die etwa 800,- Euro gekostet hat, die man nie wieder los wird und ganz ehrlich?  … doch nicht so richtig zufriedenstellen kann, oder?

Doch damit macht Furutech jetzt ein für allemal Schluss!

Bastelstunde vorbei!

Auf Drängen des deutschen Vetriebs PADIS hin, gibt es jetzt in Deutschland diese „Special Version“ und die sieht wie folgt aus:

1 x Kaltgeräte-Eingangsbuchse – natürlich mit rhodinierten Kontakten!

6 x Schukosteckdosen  — alle 6 mit rhodinierten Kontakten!

Und das zu einem Preis von 599,- Euro!?

Ganz genau so ist es!
Aber ich lege noch eins drauf!
(Auch wenn ich mir hier so langsam wie ein Aalverkäufer vorkomme)

Was Sie noch brauchen, das ist doch noch das passende Stromanschlusskabel mit Rhodium-Steckern zwischen Steckdose und Verteilerleiste – richtig?

Und Sie fragen sich, was das denn jetzt wohl noch zusätzlich kosten wird?

Ich sag es Ihnen:  Gar nichts!

Das Furutech-Kabel  FP-314Ag in 1,8m Länge (UVP 83,- €) – mit einem FI-E11-N1(R) Schukostecker (UVP 79,- €) und einem FI-11-N1(R) Kaltgerätestecker (UVP 79,- €) – bekommen Sie beim Kauf dieser Leiste kostenlos dazu! Selbstverständlich fertig konfektioniert und in OVP.

Verkauf solange Vorrat reicht, da „Special Version“.

Furutech FI-11 R

Furutech FI-11 R

Furutech FI-E11-N1 R

Furutech FI-E11-N1 R

Furutech FP-314Ag

Furutech FP-314Ag

Was hat das mit dem Rhodium auf sich?

Rhodium ist ein hervorragender Leiter und reiht sich klanglich zwischen Gold und Silber ein. Damit ist es deutlich „offener“ und „dynamischer“ als Gold und erheblich „harmonischer“ und „körperhafter“ als Silber.

Hinzu kommt der äußerst praktische Vorteil, dass Rhodium deutlich länger braucht, um zu „verschmutzen“. Dort, wo Sie vergoldete Kontakte spätestens alle 6 Monate reinigen sollten, reicht es bei rhodinierten Kontakten völlig aus, sie alle 2 Jahre einmal zu reinigen.

ACHTUNG! WICHTIGER SICHERHEITSHINWEIS!
Putzen Sie niemals die Kontakte von Stromsteckern und Buchsen, während diese Strom führen! Kommen Sie niemals auf die Idee, die Kontakte einer Steckdose zu reinigen!  Ist ein Kabel fest mit einem Elektrogerät verbunden, warten Sie nach dem Ziehen des Steckers mindestens eine Stunde und schließen sie danach zunächst die beiden Kontakte über einen isolierten Schraubendreher kurz bevor Sie die Oberflächen berühren und reinigen.

Nickel-Sperrschicht?

Das große Problem fast aller Hersteller liegt darin, das Trägermaterial, also z.B. Kupfer oder Messing zu rhodinieren. In der Regel wird dabei mit einer Nickel-Sperrschicht gearbeitet. Diese Sperrschicht macht jedoch die klanglichen Vorteile des Rhodiums zunichte, was insgesamt im Vergleich zu direkt vergoldeten Oberflächen eher zu einer Klangverschlechterung führt.

Furutech hat ein patentiertes Verfahren entwickelt, bei dem auf diese Nickel-Sperrschicht verzichtet werden kann. Dadurch ist der Weg zur rhodinierten Oberfläche bei Buchsen und Steckern geöffnet worden.

Wie soll ich vorgehen, wenn ich meine Verkabelung Schritt für Schritt auf Rhodium umstellen will?

Tipp:  Vorne anfangen! Also bei der Wandsteckdose.

Ganz ehrlich – Gold und Rhodium gemischt oder hintereinander – das geht oftmals nicht gut. Weder kommt das „schöne“ Klangbild der Goldoberfläche zur Geltung, noch das dynamische Klangbild des Rhodiums und gemeinsam wirken sie wie zwei Läufer, die sich gegenseitig behindern.

Doch eine komplette „Goldkette“ auf einen Schlag gegen eine rhodinierte zu tauschen, das geht ganz schön ins Geld. Wer also Schritt für Schritt wechseln will, der sollte unbedingt „vorne“ anfangen.

Wir haben viel hin und her getestet und das Ergebnis ist eindeutig:

Wer „vorne“ Gold hat und später erst Rhodium einsetzt, der muss leider in Kauf nehmen, dass sich das Klangbild wohl eher verschlechtert als verbessert. Kein schöner Lohn für eine Geldausgabe, oder?

Fängt man jedoch vorne mit der Umstellung auf Rhodium an und arbeitet sich Abschnitt für Abschnitt weiter nach hinten durch, wird man zumindest mit jedem Schritt eine kleine Verbesserung hören können. Den richtigen „Kick“ gibt es dann, wenn endlich die gesamte Kette aus rhodinierten Verbindungen besteht.

Und ich kann Ihnen jetzt schon versichern: Wer das einmal gehört hat, der fährt auf einer Einbahnstraße! Umkehr unmöglich!

Konkret:

Besorgen Sie sich für den Anfang eine Wandsteckdose mit rhodinierten Kontakten wie die FT-SWS(R) für 146,- €. Sie wird Ihrer Kette einen deutlichen Klang-Schub geben und ich verspreche Ihnen, dass diese Wandsteckdose alle Ihre Zweifel am Sinn einer Umstellung auf Rhodium einfach wegpusten wird.

Hinweis:
Wenn Sie die Steckdose in unserem Shop bestellen und sie Ihnen nicht gefällt, nehmen wir sie auch dann zurück, wenn sie schon einmal eingebaut gewesen ist.
Was wir mit den Steckdosen machen, die zurück kommen?
Keine Ahnung! Den Fall hatten wir noch nicht. 🙂

Ist die Steckdose dann eingebaut, dann greifen Sie unbedingt ganz schnell bei diesem Angebot hier zu und sichern Sie sich eine e-TP60(R) Special Version mit dem Furutechkabel FP314Ag.

Auch dieser Schritt wird Ihrer Anlage mehr als gut tun.

Im dritten Schritt tauschen Sie dann die Stromkabel zu den Geräten aus. Sind die am Gerät fest verbunden, hilft es oft schon, den Schukostecker auszutauschen. Z.B. eben gegen diesen FI-E11(R) wie er auch an dem Furutechkabel angebracht ist.

Sind die Stromverbindungen komplett auf Rhodium umgestellt, geht es an die NF-Kabel und danach erst an die Lautsprecherkabel. Hierzu bietet Furutech Cinch/RCA-Verbindungen, XLR-Stecker und Kupplungen, Bananas und auch Kabelschuhe an.

Schwieriger wird es, wenn man irgendwann so richtig konsequent vorgehen und auch die Buchsen und Terminals der Geräte umgestellt haben will. Da braucht man dann den Fachmann – oder Geräte, die von Haus aus mit rhodinierten Buchsen geliefert werden.

Aber zum Glück zeigt die Praxis, dass diese Bauteile auch getrost so bleiben können, wie sie sind.

 

Print Friendly, PDF & Email